ANHALT 2022: Die Disziplinen

von

12 Disziplinen werden am 25. Mai ins Hauptprogramm des 24. Internationalen Leichtathletikmeetings genommen.

Heute wollen wir die Disziplinen, welche am 25. Mai in Dessau beim Anhalt Meeting im Programm sind, genauer unter die Lupe nehmen. Manche Disziplinen haben eine besondere Tradition und waren bisher in 24 Jahren fast immer dabei.

100m Männer
Diese Disziplin war in den bisher 23. Auflagen ganze 22 mal vertreten. Es ist fast die Königsdisziplin der Leichtathletik, denn Spannung und Kurzweiligkeit kann man nicht besser hinbekommen als über die 100m. Die Schallmauer von zehn Sekunden zu durchbrechen ist das Ziel jedes Sprinters. Der Meetingrekord liegt nur minimal knapp drüber: 10,05s aufgestellt von Jak Ali Harvey (Türkei) im Jahr 2018. Dieses Jahr sind gleich drei Läufer dabei, die unter 10,00sec laufen können und dies schon getan haben. Es wird schnell!

400m Männer
War bisher acht mal im programm und der Rekord liegt in Dessau bei 45,57s.

800m Männer
Unfassbar aber wahr, in jedem Anhalt Meeting war diese Disziplin bisher dabei. Gerade in der Schlussrunde ist man als Außenstehender verwundert, was da für ein tempo hingelegt wird. Eigentlich sprinten die Athleten diese zwei Stadionrunden durch. So sieht es zumindest aus. Pierre-Ambroise Bosse aus Frankreich stellte 2014 mit 1:45,50min den Stadionrekord auf.

1.500m Männer
Ebenfalls häufig im Programm in Dessau. 20 von 22 Mal gab es den Startschuss über 1.500m der Männer. Unvergessen, wenn die Läufer auf ihre letzte Runde gehen und das Publikum eine unfassbare Stimmung entwickelt, um die Läufer anzutreiben. Benson Seurei (BHR) war in Dessau über 3:34,60min (2012) der bisher Schnellste.

Stabhochsprung Männer
Der Stabhochsprung gilt als technisch schwierigste Disziplin der Leichtathletik und war bis auf 1999 und 2014 immer im Programm. Die Disziplin ist einfach schön anzuschauen und man fragt sich, wie die Springer das machen. Mit den Springermeetings in der Anhalt Arena über Jahre, Luther springt in Wittenberg hat diese Disziplin einfach einen festen Stand in der Region. Jeff Hartwig (USA) war mit 5,90m im Jahr 2001 der bisher Beste. Piots Lisek aus Polen ist wieder dabei, er ist ein gern gesehener Gast in Dessau. Übrigens auch der aktuelle deutsche Meister Tom-Linus Humanna aus Schwerin kommt - er sorgte bei den Deutschen Meisterschaften für eine große Überraschung.

Speerwurf Männer
Es ist sowas wie die Königsdisziplin. Aus einfachen Gründen. In keiner anderen Disziplin sind die Deutschen Athleten so gut. Johannes Vetter, Thomas Röhler, dazu gesellen sich Andreas Hofmann, Bernhard Seifert und Julian Weber sind sehr stark. Drei der fünf werden in Dessau erwartet. Fast jeden Wettbewerb machen Vetter und Hofmann unter sich aus. Der Meetingrekord wurde von Vetter gekanckt, 93,20 Meter - und wird wohl eine Weile Bestand haben. Nur 2017 wurde in Dessau kein Speer geworfen, sonst immer.


100m Frauen
Wie bei den Männern ist es auch bei den Frauen. Schnell und extrem spannend. Carina Horn aus Südafrika lief 2019 schnelle 11,19sec. Unter elf Sekunden ist hier das große Ziel aller Damen. Mit Lalola Ivette (BGR) ist eine Athletin im Feld, die das schon mal geschafft hat. Diese Disziplin war bisher nur dreimal nicht im Programmdabei.

200m Frauen
Schon 13 Mal war dieser Lauf in der Meeting Geschichte drin, am Schnellsten waren die Damen mit 22,95s im Jahr 2008.

400m Frauen
Auch hier ist die Spannung greifbar. Eine Runde, volles Tempo, fast ein Vollsprint über die gesamte Distanz. Absolut schön anzusehen. Seit 2016 ist es immer im Programm. Vorher nur drei Mal. Amantle Montsho aus Botswana lief 2018 51,92sec schnell – Meetingrekord.

800m Frauen
Nur 2009 nicht dabei. Zwei Runden, nicht wirklich langsamer und so spannend wie bei den Männern. Den Meetingrekord hält Kelly Holmes (GBR) mit 2:00,17min (2002).

100m Hürden Frauen
Der gleiche Reiz wie die normalen 100m aber mit ein paar besonderen Highlights – die Hürden. „Trickie“ Disziplin und sehr elegant und ästhetisch, wie die Hürden genommen werden. 11 von 22 Mal war die Disziplin in Dessau dabei. 2015 war Sharika Nelvis (USA) die bisher Schnellste in Dessau (12,67sec).

 

Weitsprung Frauen
Ebenfalls eine Königsdisziplin im Paul-Greifzu-Stadion. Direkt vor der Haupttribüne springen die Zuschauer fast mit dem Athleten zusammen in die Sandgrube. Der Abstand zwischen Anlaufbahn und Tribüne ist super eng. Es entwickelt sich immer eine unglaubliche Stimmung und Dynamik. Mit Malaika Mihambo ist die aktuelle Weltmeisterin, Europameisterin und beste Springerin der Welt auch 2021 im Feld dabei. Sie hält den Stadionrekord mit 7,05m aus dem Jahr 2019. 2020 sprang sie mit verkürztem Anlauf 7,03m. Bisher sieben Mal war diese Disziplin dabei.

 

 

Tickets für die Sitzplatztribüne sind für 15€ online unter ticketmaster.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich (Tourist Info Dessau + Roßlau I Verbindungspunkt Dessau). Stehpätze sind frei.

Zum Event

Tickets kaufen

Zurück