Dancing Dessau: Weltklasse Breakdance in der Anhalt Arena

von

Am kommenden Sonnabend, den 23. Oktober 2021, findet mit Dancing Dessau das Internationale Breaking Battle in der Anhalt Arena statt.


Foto: Getty Images

Die Geschichte ist nun weit verbreitet. Aber man hört sie gerne immer und immer wieder. Im Sommer 1985 gab es auch in der DDR diese neue Leidenschaft. In Dessau wurde die erste Gruppe gegründet und die Bauhausstadt avancierte schnell zur Speerspitze der Breakdance-Bewegung in der DDR. Breakdance ist heute ein weltweit verbreiteter und anerkannter Tanzsport. Nachdem nun Breakdance auch olympische Sportart geworden ist, kehrt die Tanzform an den Ursprung in der ehemaligen DDR zurück – mit einem Internationalen Breakdance Contest. Am 23. Oktober 2021 am Samstag ist es soweit. Ab 18.30 Uhr geht es scharf. Es werden in Dessau die besten Deutschen Breaker, so wie die Bezeichnung für Breakdancer richtig ist, zu sehen sein“, erklärt Ralph Hirsch, Sportdirektor von Anhalt Sport e.V. Der Verein hat mit dem Tanzsportbeauftragten des Deutschen Tanzsportverbandes Thomas Stark hervorragende Partner gefunden um diese Veranstaltung zu einem Highlight zu etablieren.

Es ist wirklich die Creme de la Creme in Dessau dabei. No Index, Artform, Double D, High Five, Deadly Danny, Memi, Amigo und Said sind viele der gefragtesten Breaker der aktuellen Szene. Sie alle sind auch Kandidaten für die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Das Beste, was es in Deutschland zu sehen gibt, kommt am Sonnabend nach Dessau.

So zum Beispiel „Artform“, der sich auch in Europa schon einen Namen gemacht hat und bei diversen Wettbewerben vorn dabei war- wie z.B. 2.PLACE UK BBOY CHAMPIONCHIPS 2019, 1.PLACE CYPHER KINGS OUTBREAK EUROPE 2016, 1.PLACE KINGS OF THE STREETS 2013, 1.PLACE GRAFFITY BOX SUMMER JAM 2012. Der Breakdancer „Memi“ ist z.B. 5-facher deutscher Meister im Hip-Hop, 11-facher Deutscher Meister im Breakdance, 4-facher Crew-Weltmeister. So könnte man die nationalen und internationalen Erfolge der acht gesetzten Finalisten noch ewig weiter aufzählen.

         
Memi                                                   No Index                               Deadly Dani                                Amigo

Hinzu gesellen sich noch mindestens acht weitere Breaker. Für die Zuschauer wird es ab 18.30 Uhr im Main-Event also mindestens 16 Tänzer zu sehen geben. „Vielleicht aber auch mehr“, sagt Ralph Hirsch mit einem Augenzwinkern, „die Zuschauer können sich auf jeden Fall auf viele Highlights und extreme Kurzweiligkeit freuen. Ich bin mir sicher, dass Sie aus dem Häuschen sein werden.“

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen natürlich im Vorfeld ein paar Vorkehrungen getroffen werden. Es wird nach der 3G-Regelung verfahren. Es müssen also alle Zuschauer entweder getestet, genesen oder geimpft sein. Das bestätigte nun die aktuelle Corona-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt, die vor wenigen Tagen aktualisiert wurde. Eine Veranstaltung im geschlossenen Raum ist zurzeit leider anders nicht möglich. „Wir hatten noch gewartet und gehofft, dass sich die Bedingungen ein wenig lockern, aber es war auch so zu erwarten, wie es jetzt ist“, erklärt Felix Zilke, Manager Sportevents von Anhalt Sport e.V., „daher sagen wir aber ganz klar, dass wir niemanden ausschließen wollen und uns bewusst gegen die 2G-Regelung und für die 3G-Regelung bei diesem Event entschieden haben, da viele Karten bereits im letzten Jahr gekauft wurden. Das wird eine wunderbare, faszinierende sowie spektakuläre Veranstaltung und diese soll für jeden zugänglich sein.“ Für Kinder unter 18 Jahren entfällt die Testpflicht. Ein Testmobil der Apotheke am Bauhaus wird am Sonnabend vor der Halle stehen.

Die Zuschauer werden dann von der großen Osttribüne eine perfekte Sicht auf das Geschehen haben. Bisher wurden ca. 750 Tickets verkauft. Derzeit sind also noch Tickets verfügbar (online unter ticketmaster.de, Tourist Info Dessau und Roßlau, Verbindungspunkt Dessau und Roßlau). Es wird sehr wahrscheinlich eine Abendkasse geben. Die Tickets kosten 10€ und 6€ ermäßigt. Gruppenbestellungen mit Rabatt sind derzeit auch noch möglich (Anfrage per Mail an info@anhalt-sport.de). Darüber hinaus können auch VIP-Karten käuflich erworben werden (50,00€ pro Ticket – ebenfalls per Mail anfragen)

Die Nachfrage nach dieser tollen neuen Veranstaltung ist weiterhin hoch und die Euphorie scheint nie zu verfliegen. Die Vorfreude ist allgemein riesig in Dessau, wo die Beziehung zum Breakdance allein schon aus geschichtlichen Gründen sehr groß ist. Sogar ein Kinofilm (u.a. mit Wolfgang „Stubbe“ Stumpf) gab es dazu. „Dessau Dancers“ hat die Entwicklung in Dessau um 1985 in den Kinosälen Deutschlands aufgezeigt. „Es wird die Premiere einer vielleicht langen und neuen Tradition“, hofft Hirsch, „in der Zukunft sind kleinere und größere Veranstaltungen im Breakdance hier in Dessau geplant. Dieser geschichtliche Zusammenhang mit Dessau ist ein Wegweiser, dass es in Dessau auch zukünftig Breakdance wiedergeben muss.“

HIER geht es zu den Tickets

Zurück