Dessau Juniors Cup: Gruppe D

von

Wir stellen euch die Vereine aus der Gruppe D des U11-Turniers am 25./26. September vor.
 

Das traditionsreiche U11-Turnier steht am Wochenende auf dem Programm. Der Spielplan steht, die Gruppen auch. Wir stellen euch in dieser Woche jeden Verein aus den jeweiligen Gruppen vor.


Hamburger SV
Die U11-Junionren des HSV ist auch ein gern gesehener und oft gesehener Gast in Dessau. Die Rothosen konnten das Turnier in Dessau aber noch nie gewinnen, vielleicht lang es auf dem grünen Rasen dazu?! Der HSV war seit seiner Gründung 1919 bis zur Saison 2017/18 durchgehend in der jeweils höchsten Spielklasse vertreten. Zudem war er von den 16 Bundesliga-Gründungsmitgliedern der einzige Verein, der von der Saison 1963/64 bis zu seinem Abstieg am 12. Mai 2018 knapp 55 Jahre lang an der höchsten deutschen Spielklasse teilnahm. Dies brachte dem Klub im neuen Jahrtausend den Spitznamen „Bundesliga-Dino“ ein. In der Ewigen Tabelle belegt der HSV den vierten Platz (Stand 34. Spieltag 2020/21). Auf nationaler Ebene sind die Hamburger mit dem Gewinn von sechs deutschen Meisterschaften, drei DFB-Pokal- und zwei Ligapokalsiegen einer der erfolgreichsten Fußballvereine. International gewann der Verein in der Saison 1976/77 den Europapokal der Pokalsieger und in der Saison 1982/83 den Europapokal der Landesmeister und erreichte außerdem drei weitere europäische Endspiele, nahm in den 2000er Jahren fast regelmäßig an UEFA-Cup oder Europa League teil.

 


RB Leipzig
Die U11 der Roten Bullen spielt in der D-Jugend Landesklasse Nord in Sachsen. Der Verein wurde 2009 auf Initiative der Red Bull GmbH gegründet und übernahm zur Saison 2009/10 das Startrecht des SSV Markranstädt in der fünftklassigen Oberliga Nordost. Die Lizenzspielerabteilung und die Nachwuchsteams bis zur U15 sind seit dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die 2. Bundesliga 2014 in die RasenBallsport Leipzig GmbH ausgegliedert, deren Gesellschafter zu 99 Prozent die Red Bull GmbH und zu einem Prozent der Verein sind. In Rekordtempo stieg der Verein von 2009 bis 2016 in die Bundesliga auf und etablierte sich schnell zum Spitzenteam. So konnte man binnen kurzer Zeit viele Meistertitel der jeweiligen Ligen feiern: Meister der Oberliga Nordost (Staffel Süd) 2010,   Meister der Regionalliga Nordost 2013, Sachsenpokal-Sieger 2011 und 2013, Aufstieg in die 3. Liga 2013, Aufstieg in die 2. Bundesliga 2014, Aufstieg in die Bundesliga 2016, Vizemeister Bundesliga: 2017 und 2021, Teilnahme an der UEFA Champions League 2017/18, 2019/20, 2020/21 sowie     Teilnahme an der UEFA Europa League: 2017/18, 2018/19, Finalist im DFB-Pokal: 2019, 2021. Was noch fehlt: ein Deutscher Meistertitel bzw. DFB Pokal Sieg – und ein Triumph beim Dessau Juniors Cup.

 


Hallescher FC
Die jungen Kicker des HFC spielen ebenfalls bei den D-Junioren in der Stadtliga Halle. Der Hallesche FC Chemie spielte von 1965 – mit einer Saison Unterbrechung – bis 1984 sowie zwischen 1987 und 1991 in der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse im DDR-Fußball. Der größte Erfolg der Hallenser war der dritte Platz in der Saison 1970/71 und die damit verbundene Qualifikation für den UEFA-Pokal. In der letzten Spielzeit der DDR Oberliga erreichte man den vierten Tabellenplatz und zog damit ebenfalls in den UEFA-Pokal ein. Nach der deutschen Wiedervereinigung konnte der Hallesche FC nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen. Bis auf die Saison 1991/92, in der der Verein, als erster aus Sachsen-Anhalt, in der 2. Bundesliga antrat, spielte man bis 2012 nur unterklassig. In der Saison 2011/12 gelang dem Halleschen FC, ebenfalls als erstem sachsen-anhaltischen Klub, der Aufstieg in die 3. Liga. In diesem Zusammenhang bekam die erste Männermannschaft ab der Saison 2012/13 ein neues Logo.

 


SG Blau-Weiß Dessau
Die U11 der SG spielt in der Kreisliga Staffel B Anhalt. Seit ein paar Jahren zählen auch die Blau-Weißen zum Personal des Dessau Juniors Cup und konnten schon das ein oder andere Mal über ein Tor gegen die großen Klubs jubeln. Das Männerteam hat mit dem ESV Lok Dessau eine Spielgemeinschaft und stürmt in der Kreisoberliga Anhalt. Sonst zeichnet sich der Verein durch seine enorm breite Verteilung aus. Sparten wie Kegeln, Beachvolleyball, Minigolf, Badminton, Nordic Walking uvm. sind im Verein möglich.

 


SV Germania Roßlau
Die E-Junioren spielen in der Anhalt Kreisliga. Die Gründung des Fußballclubs Germania erfolgte im Jahr 1908, als der Vereinssitz Roßlau etwa 11.200 Einwohner hatte. Er war Mitglied des Deutschen Fußball-Bundes und der Deutschen Sportbehörde für Athletik und war der Landeszentrale für Jugendpflege angeschlossen. Nach dem 2. Weltkrieg wurde in Roßlau der Sportverein Elbe-Werk Roßlau gegründet. Wie auch in anderen Orten und Städten der DDR üblich, wechselten die Vereinsnamen recht häufig: 1952 BSG Motor Ost Roßlau, 1965 BSG Motor Roßlau, 1977 BSG Motor Elbe-Werk Roßlau, 1990 SV Motor Roßlau, 1994 SV Germania 08 Roßlau. Der wohl größte Höhepunkt in der Sportgeschichte der Sektion Fußball war die Ausrichtung des UEFA-Junioren-Länderspiels England gegen Portugal 1980. Roßlau wurde vom Fußballverband der DDR mit diesem Spiel auf Grund der sportlichen Entwicklung und seiner gut gepflegten Anlage für 7000 Zuschauer bedacht. Das Spiel endete mit einem gerechten 1:1.

 

HIER geht es zum Event

Am Samstag von 11.30 Uhr (Eröffnung) bis ca 18.20 Uhr und am Sonntag von 9.00 Uhr bis 14.15 Uhr geht das Turnier.
Die Tickets kosten 5€ pro Tag, Kinder bis 14 Jahre sind frei.
Karten sind an der Tageskasse erhältlich.

 

 

Zurück