Die Covid-19 Situation: 3 Fragen, 3 Antworten

von

 

3 Fragen, 3 Antworten. Die momentane Zeit ist schwierig – für jeden. Wir wollten euch mal einen kleinen Einblick in unsere aktuelle Gemütslage geben. Wie es bei Anhalt Sport e.V. aussieht, wie wir die Zeit überstehen, was wir vorhaben – denn aufgeben gibt es bei uns nicht.

  1. Sportveranstaltungen müssen immer wieder abgesagt und verschoben werden? Wie gehen wir mit der derzeitigen Lage um?

Da geht es uns wie ganz vielen, die derzeitige Lage ist schwierig, vor allem aufgrund der Planungsunsicherheit. Man weiß ja überhaupt gar nicht, wann wieder etwas mit Zuschauern oder ob etwas überhaupt stattfinden kann. Dennoch positionieren wir uns vor allem immer lösungsorientiert. Wir wollen unbedingt etwas möglich machen bzw. etwas stattfinden lassen und organisieren, das aufgrund der Bestimmungen der Bundesregierung sowie Landesregierung und Städtischen Richtlinien auch machbar ist. Das haben wir mit dem Peugeot-Cup, dem Handballturnier bei dem auch der DRHV 06 eine tolle Rolle gespielt hat und mit dem Sieg gegen den Champions League Teilnehmer HC Motor Zaporozhye ordentlich Selbstbewusstsein getankt hat, gezeigt. Auch der TBV Lemgo hatte dieses Vorbereitungsturnier genutzt, um dann in der Handball-Bundesliga der SG Flensburg als erstes Team seit 44 Spielen einen Punkt in deren Halle abzuknüpfen. Die Trainer, wie Uwe Jungandreas (DRHV), Florian Kehrmann (Lemgo) und Andre Haber (DHfK Leipzig) waren unglaublich dankbar für die Möglichkeit und alle vier Vereine kamen im Vorfeld mit der intensiven Bitte auf uns zu, das Turnier stattfinden zu lassen. Für unsere anderen Veranstaltungen, wie Dancing Dessau (Breakdance), Walking Tag, das Leichtathletikmeeting oder den Dessau Juniors Cup sind wir ständig am Rotieren und schauen was wie irgendwie umsetzbar und machbar ist.

  1. Mussten in diesem Jahr schon Veranstaltungen abgesagt werden? Was glauben wir welche der Sportveranstaltungen können in diesem Jahr definitiv stattfinden? Oder gibt es in der Planbarkeit kein "definitiv"?

Der FORD-Cup Anfang Januar konnte leider nicht stattfinden. Der Dessau Juniors Cup, das U11-Turnier wird diesmal erstmals nicht in der Anhalt Arena, sondern am 19./20. Juni im Paul-Greifzu-Stadion stattfinden. Fast alle Bundesligisten aus der Halle haben auch für draußen ihre Zusage gegeben. Er wurde also kurzerhand ins Stadion verlegt. Ein definitiv gibt es aber nicht. Denn im Sommer des vergangenen Jahres dachte jeder, dass im Frühling 2021 alles wieder viel entspannter wird. Nichts war es. Aktuell kann man sich nur von Verordnung zu Verordnung und von Tag zu Tag hangeln. Viel weiter voraussehen kann leider keiner. Wir sind dennoch sehr optimistisch, dass das Leichtathletikmeeting im Mai stattfinden kann und die anderen Veranstaltungen wie Walking-Tag, die Fußball Mini WM der Grundschulen, der City-Lauf, Gymmotion, die Talkrunden bei Anhalt Sport trifft Legenden auch. Wir planen sogar noch ein großes Internationales Überraschungsevent im September. Ein „Definitiv“ gibt es nicht, aber positiv wollen wir trotzdem in die Zukunft blicken. So drücken wir uns selber wie auch allen anderen Sportvereinen insbesondere aus der Stadt Dessau, wie z.B. dem PSV 90 Dessau mit seiner Boxnacht und dem DRHV 06, das er wieder vor Zuschauern spielen kann, die Daumen. Das gilt auch unseren Partnern und Sponsoren – denen wir danken - die uns in einer schwierigen Zeit treu geblieben sind und mit dafür sorgen, dass diese Veranstaltungsvielfalt für Dessau und die Region erhalten bleibt.

  1. Viele unserer Veranstaltungen blicken auf eine lange Tradition zurück. Absagen sind aus diesem Grund mehr als ärgerlich. Doch auch finanziell gibt es natürlich Schäden. Haben wir auch hierfür eine Lösung gefunden?

Glücklicherweise konnten wir vor Corona die drei Hallenturniere im Januar 2020 durchführen. Auch durch andere glückliche Umständen konnten wir die Events mit Boris Becker und Francesco Friedrich, Walking-Tag und eben das Leichtathletikmeeting durchführen. Dabei ist es auch geglückt trotz Pandemie mit dem RUN`N`WALK – Joggen und Walken um den Wallwitzsee auf einer wunderschönen Strecke eine neue Veranstaltung erstmalig mit großem Erfolg und super Beteiligung platzieren zu können. Insgesamt haben wir 2020 neun Veranstaltungen machen können. Aber finanziell ist das natürlich auch ein Schaden, der da ist. Allein beim Leichtathletikmeeting 2020 haben wir mehrere tausend Euro minus erwirtschaftet, da aufgrund der Pandemie nur 1.000 Zuschauer erlaubt waren, man in verschärfte Sicherheitsmaßnahmen investieren musste um das Hygiene-Konzept penibel umzusetzen und durch terminliche Verschiebungen Verluste bei vorab entstandenen Organisationskosten entstanden sind. So verhielt es sich auch bei einigen weiteren Veranstaltungen. Aber wir wollen nicht meckern und jammern, da geht es vor allem den Gaststättenbetreibern, Hotels, Einzelhändlern, der Veranstaltungsbranche und auch anderen Sportvereinen genauso. Und es hilft auch nichts. Wir können aber so viel sagen, dass wir intern akribisch Lösungen ausgearbeitet haben, den finanziellen Schaden so gut es geht abzufedern. Dass aber das Leichtathletikmeeting 2020 in Dessau stattfinden konnte, war auch ein starkes Zeichen unserer Stadt nach Deutschland und in die Welt hinaus. Alle Top-Stars der Leichtathletik waren dermaßen froh, dass wieder etwas mit Zuschauern stattfinden konnte. Die Anerkennung der Stadt Dessau für dieses Meeting stieg gewaltig, auch durch die Weltjahresbestleistung von Malaika Mihambo mit 7,03m war Dessau danach in der ganzen Welt in aller Munde und es wurde medial ein einer nie dagewesenen Vielfältigkeit positiv über das Meeting berichtet. Das ist auch etwas, das man herausstellen muss und uns Kraft und Zuversicht gibt in dieser schwierigen Zeit.

 

  • Das 23. Internationale Leichtathletik-Meeting "ANHALT 2021" findet am 21. Mai 2021 im Paul-Greifzu-Stadion Dessau statt. Mehr Infos zum Anhalt Meeting HIER

 

Zurück