Erste Namen sind fix, starker Partner an der Seite

von


Foto: Ralph Weiser

Durch den besonderen Wettkampfort des Marktplatzes in Dessau, bekommt die Veranstaltung am 13. September 2022 wieder ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Weder Magdeburg, noch Halle hat so etwas zu bieten. Auch International wird die „Springerszene“ wieder darauf aufmerksam. Um eine top Veranstaltung für die Dessauer und begeisterte Menschen aus der Region zu bieten, braucht man starke Partner an der Seite. Den hat Anhalt Sport e.V. in diesem Jahr neben dem 1. LAC Dessau mit dem Stadtsportbund Dessau-Roßlau, der sich noch mehr in die Organisation einbringt und wichtige Unterstützung im gesamten Prozess absichert.

„Das erleichtert uns die Organisation und Arbeit enorm. Darüber hinaus ist es ein gutes Zeichen, dass der Stadtsportbund Dessau als Dachorganisation aller Vereine in unserer Bauhausstadt sich außerordentlich stark für dieses Internationale Top-Ereignis einsetzt und den Mehrwert dieser Veranstaltung für unsere Stadt ebenfalls positiv bewertet. Das freut uns extrem, dass wir mit dem SSB einen sehr zuverlässigen und starken Partner an der Seite haben“, erklärt Meetingdirektor Ralph Hirsch von Anhalt Sport e.V.

Um eine hochkarätige Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes für alle zu garantieren und den Status, zu einem der Top-Stabhochsprungmeetings an zu gehören, werden von Anhalt Sport e.V. nationale und internationale Topathleten verpflichtet. Derzeit befindet man sich in Verhandlungen und Gesprächen, einige Namen sind schon fix und können präsentiert werden. Andere wiederum werden erst in den kommenden Tagen bekannt.

Dabei wird versucht die Weltspitze im Leichtathletik-Springerszene über den aktuellen Zeitraum sowie über die Saison genau zu analysieren, um einen Überblick darüber zu haben, wer sich aktuell in guter Form, auf einem hohen steigenden Niveau befindet und somit die Zuschauer begeistern und eine gute Leistung zeigen kann.

So wird zum Beispiel das polnische Aushängeschild Piotr Lisek in Dessau wieder dabei sein. Er ist einer der wenigen 6,00m-Springer auf dieser Welt. Er wurde 2017 Halleneuropameister und gewann Silber bei der WM 2017. In Wittenberg beim Springermeeting auf dem Marktplatz holte er damals den polnischen Rekord. Auch in Dessau konnte er die erste Auflage im Jahr 2021 gewinnen.

Das Springermeeting in Dessau wird in diesem Jahr auch noch internationaler. Denn mit Austin Miller, Olen Tray Oates und … Richards werden drei amerikanische Springer nach Dessau reisen. Außerdem ist Valentin Lavillenie aus Frankreich ein sehr bekannter Name international. Er gewann Silber bei der Hallen EM 2021. Menno Vloon, der holländische Springer, erreichte in diesem Jahr auch schon 5,91m und ist in guter Form, reist ebenso nach Dessau.

Auch die guten deutschen Athleten kommen wieder nach Dessau. Oleg Zernikel und Tom-Linus Humann, als aktueller deutscher Hallenmeister, haben ihre Zusage gegeben.

„Weitere hochrangige Namen sind im Gespräch und bekannter Weise gibt es immer viel Bewegung in so einem Feld. Aber mit Piotr Lisek, Valentin Lavillenie, Menno Vloon und drei amerikanischen Springern ist das Feld sehr international. Dazu gesellen sich gute deutsche Springer. Und vielleicht können wir noch einen weiteren Hochkaräter in Dessau begrüßen. Wir prüfen das, aber freuen uns auf ein tolles, gigantisches Springen auf unserem Marktplatz. In diesem Jahr wird das Wetter auch besser und dann erleben wir alle zusammen einen tollen Tag im Herzen unserer Bauhausstadt“, sagt Ralph Hirsch.

 

  • Beginn ist 18 Uhr
  • 15-17.30 Uhr Sprinterwettbewerb „Dessau sucht die besten Marktplatzsprinter“ für die Grundschüler der Region
  • Der Eintritt für Zuschauer ist kostenfrei!

 

Mehr dazu

Zurück