Fußball-Nationalspieler startet bei ANHALT 2021

von


Lukas Klostermann (in weiß) beim Spiel im Paul-Greifzu-Stadion 2017 gegen den SV Dessau 05 (Foto: Jing Zhou)

Es ist wohl eine der spektakulärsten Verpflichtungen für das 23. Internationale Leichtathletik Meeting im Paul-Greifzu-Stadion. Der RB Leipzig-Profi und deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Klostermann wird am 21. Mai in der Bauhausstadt über die 100m an den Start gehen.

Die etwas ungewöhnliche Konstellation aber ergab sich daraus, dass RB Leipzig seine Profis alle paar Wochen zum Sprint-Test über 30 Meter bittet. Nach Auswertung der Daten und Zahlen sorgte vor allem Lukas Klostermann für Aufsehen. Schon 2016 war er Schnellster unter vielen Schnellen. Mit 3,72 Sekunden war der damals 19-jährige Defensiv-Allrounder über 30 Meter sogar schneller als Sprint-Gigant Usain Bolt (3,78). Mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 34,92 Km/h zählt Klostermann auch in der Saison 2020/2021 sowohl in der Fußball-Bundesliga als auch in der UEFA Champions League zu einem der schnellsten Fußballer. Immer wieder arbeitet vor allem RB Leipzig - ihr Tempofußball zeichnet sie aus - mit spezifischen Trainingsmethoden daran, die Sprint- und Antrittsgeschwindigkeit ihrer Profis zu verbessern.

Das liegt vor allem an Oliver Mintzlaff. Der Geschäftsführer von RB Leipzig hat selber eine lange sportliche Karriere als aktiver Leichtathlet hinter sich. Er selbst war mehrmals in Dessau beim Anhalt Meeting dabei und kennt die guten Bedinungen für die Athleten. Am 30. Mai 2001 absolvierte er die 3.000m in einem 23er Starterfeld mit 8:08,28 min. Außerdem war Mintzlaff auch als Athletenmanager unterwegs und einige seiner Athleten starteten mehrmals in Dessau - zum Beispiel Konstanze Klosterhalfen.

Durch die räumliche Nähe zu Dessau und die Möglichkeit ein so renommiertes Leichtathletik-Meeting fast vor der Tür zu haben, wollte RB Leipzig und Oliver Mintzlaff die Gelegenheit nutzen beim 100m Sprint-Duell neue und weitere Daten für ihre spezifische Leistungsdiagnostik zu sammeln. Demnach wird Klostermann, damit die Belastung vor dem Bundesliga-Duell gegen Union Berlin am 22. Mai nicht zu groß wird, nur den A-Lauf absolvieren. Auch Malaika Mihambo, die ja vor allem im Weitsprung zu Hause ist, machte es 2020 beim Dessauer Meeting so und nutzte zum Warmmachen den ersten 100m A-Lauf. Beim Sprint ist es üblich einen A- und B-Lauf, sowie ein A-Finale und B-Finale vorzunehmen.

"Wir freuen uns natürlich sehr, dass das geklappt hat. Das ist schon etwas sehr außergewöhnliches und gab es so glaube ich noch nie. Lukas Klostermann kennt das Paul-Greifzu-Stadion ja schon sehr gut. Er wird sich hier zurecht finden und wohl fühlen. Auch durch den engen Kontakt zu Oliver Mintzlaff kam das alles zustande. Am Ende profitieren beide Seiten davon, so soll es sein. Damit ist das eine runde Sache", freut sich Meeting-Direktor Ralph Hirsch.

Am 14. Juli 2017 war Lukas Klostermann der 100m-Bahn in Dessau schon ganz nah. Denn im Testspiel vor fast 7.000 Zuschauern gegen den SV Dessau 05 (7:0) beackerte er ebenfalls seine rechte Seite und sprintete sie förmlich hoch und runter. Nun hat er die Gelegenheit dies auf der Bahn zu tun - nicht mehr nur daneben.

  • Das 23. Internationale Leichtathletik-Meeting "ANHALT 2021" findet am 21. Mai 2021 im Paul-Greifzu-Stadion Dessau statt. Mehr Infos zum Anhalt Meeting HIER

 

Zurück