Olympia-Finalist springt auf dem Dessauer Markt

von

Der Niederländer Menno Vloon kommt am 15. September ebenfalls in die Bauhaustadt zum Internationalen Stabhochsprung.


Foto: GettyImages

2021 war definitiv sein bestes Jahr. Sein größtes Highlight liegt wohl auch erst ein paar Wochen zurück. Menno Vloon, der holländische Stabhochspringer, erreichte in Tokyo bei Olympischen Sommerspielen das Finale. Im Vorausscheid am 31. Juli übersprang er noch locker die 5,75m. Im Finale flatterten wohl dann doch die Nerven: Mit übersprungenen 5,55m wird er nicht zufrieden gewesen sein. Dennoch ist die Teilnahme beim Finale bei Olympia als riesen Erfolg zu werten. Und nur wenige Wochen zuvor wurde er bei den Halleneuropameisterschaften in Torun Sechster.

Zu Beginn seiner sportlichen Laufbahn war Menno Vloon zunächst als Mehrkämpfer aktiv. 2012 gewann er die Silbermedaille im Siebenkampf bei den Niederländischen U20-Meisterschaften. Ende Mai steigerte er seine Bestleistung im Stabhochsprung auf 5,15 m, woraus er Anfang Juni bei den U20-Meisterschaften der Niederlande siegreich hervorging. 2014 und 2015 gewann er die Bronzemedaille, ebenfalls im Siebenkampf, bei den nationalen Hallenmeisterschaften der Erwachsenen. Anfang Juni verbesserte er seine Bestleistung im Stabhochsprung auf 5,55 m. 2015 wurde Vloon erstmals Niederländischer Meister im Stabhochsprung.

2016 siegte Vloon bei den Niederländischen Hallenmeisterschaften und in der Freiluft jeweils im Stabhochsprung. Fortan fokussierte er sich hauptsächlich auf diese Disziplin. Im Juli trat er in Heimat bei den Europameisterschaften im Amsterdam zu seinen ersten internationalen Meisterschaften bei den Erwachsenen an. Zugleich erfüllte die Norm für die Weltmeisterschaften in London, zu denen er Anfang August antrat.

Nachdem 2020, aufgrund der Corona-Pandemie, als Übergangssaison ausfiel, meldete sich Vloon Anfang 2021 stark zurück und stellte direkt im ersten Wettkampf des Jahres eine neue Hallenbestleistung von 5,81 m auf, die einen neuen Nationalrekord für die Niederlande bedeuteten. Ende Februar übersprang er 5,96 m und steigerte damit seinen eigenen Nationalrekord noch einmal deutlich.

Anfang März 2021 trat er in Toruń bei den Halleneuropameisterschaften an und zog in das Finale ein. Mit übersprungenen 5,70 m belegte er darin den fünften Platz und erreichte damit seinen bislang größten sportlichen Erfolg. Er schaffte in der Folge die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Tokio. In der Qualifikation übersprang er 5,75 m und erreichte damit das Finale, wie eingangs erwähnt.

Im Laufe seiner Karriere siegte Vloon bislang insgesamt achtmal bei Niederländischen Meisterschaften, fünfmal in der Freiluft (2014–2017, 2020) und dreimal in der Halle (2016, 2019, 2021).

Persönliche Bestleistung
5,85 m, 10. Juni 2017, Zweibrücken, (niederländischer Rekord)
Halle: 5,96 m, 27. Februar 2021, Aubière, (niederländischer Rekord)

 

Zum Event:

 

Zurück