Olympiasiegerin Malaika Mihambo in Dessau zum Gespräch: Karriere, Erfolge, Privat

von

Malaika Mihambo zählt jetzt schon zu den größten deutschen Leichtathleten der Geschichte. EM-Titel 2018, WM-Titel 2019, Olympia Gold 2021 in Tokyo und nun am 25. Februar 2022 Gast in Dessau bei „Anhalt Sport trifft Legenden“.
 

(Foto: Andreas Neuthe)
 
 
 

Dessau und Malaika Mihambo – das passt einfach! 2019 beim Anhalt Meeting sicherte sich die damals 25-Jährige im letzten Durchgang mit 7,05m einen neuen Meeting-Rekord und löste Heike Drechslers Rekord ab. Auch aus kurzem Anlauf flog die Weltmeisterin im Weitsprung beim Anhalt-Meeting am 8. September 2020 über sieben Meter und triumphierte mit 7,03 Meter. 2021 hat Sie zum dritten Mal in Serie beim Internationalen Leichtathletik-Meeting "Anhalt 2021" in Dessau den Weitsprung gewonnen. Mit 6,68 Metern siegte die heute 27-Jährige bei starkem Wind. Sie also Dauersiegerin und Rekordlerin aus Dessau, aktuelle Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin. Mehr geht einfach nicht.

„Sie aktuell eine der bedeutendsten Sportlerinnen der Welt, das kann man schon so sagen“, erklärt Ralph Hirsch, Sportdirektor von Anhalt Sport e.V., „nachdem sie 2019, 2020 und 2021 zur Sportlerin des Jahres gekürt worden ist, kommt Malaika Mihambo nun zu „Anhalt Sport trifft Legenden“ nach Dessau.“ Am 25. Februar ist Mihambo für einen 90-minütigen Talk in der Marienkirche Dessau.

„Wir sind sehr glücklich und auch stolz, dass es uns als Anhalt Sport gelungen ist Malaika Mihambo auch außerhalb ihrer sportlichen Starts im Paul-Greifzu-Stadion für dieses Format gewinnen zu können. Wir werden sehr viel neue und interessante Aspekte über Malaika Mihambo und die Welt der Leichtathletik und des Sports an diesem Abend erleben“, so Hirsch.

Malaika Mihambo ist am 3. Februar 1994 in Heidelberg geboren. Ihr Vater kommt aus Sansibar und ihre Mutter Petra Mihambo-Fichtner aus Deutschland. Zunächst hat sich Mihambo im Ballett, Judo und Turnen versucht, ehe sie bereits im Alter von acht Jahren zum Weitspringen gewechselt ist. So springt sie 2010 bei den Hallenmeisterschaften der B-Jugend erstmals über sechs Meter.

2014 springt Mihambo mit einer Weite von 6.60 Meter bei der Deutschen Meisterschaft in Ulm zu Bronze. 2015 erlebt Malaika Mihambo weitere Meilensteine - beispielsweise wird sie deutsche U23-Meisterin und U23-Europameisterin. Trotz verkürzten Vorbereitung springt Malaika Mihambo bei der Deutschen Meisterschaft 2016 in Kassel erstmals in ihrer Karriere zu Gold.

Damit aber noch nicht genug: Bei der EM 2016 holt sie in Amsterdam Bronze. Im gleichen Jahr nimmt die Heidelbergerin erstmals an Olympia teil. In Rio de Janeiro reicht es mit einer Weite von 6,95 m zu einem ordentlichen vierten Platz. Bei den deutschen Meisterschaften führt in den kommenden Jahren kein Weg an Mihambo vorbei. Nachdem sie 2017 Bronze gewinnt, holt sie 2018, 2019, 2020 und 2021 die Gold-Medaille. Auch auf internationaler Ebene ist die junge Weitspringerin nicht zu stoppen. 2018 holt sie bei der EM in Berlin Gold.

Ein Jahr später folgt dann ihr bisheriges Karrierehighlight. Im Oktober 2019 gewinnt Malaika Mihambo bei der Leichtathletik-WM in Doha (Katar) mit einer Weite von 7,30 m die Gold-Medaille. Wenige Wochen später wird Mihambo dann erstmals zur Sportlerin des Jahres gewählt. Diese Auszeichnung erhält sie auch 2020. Auch danach ist ihre Geschichte eine einzige Erfolgsstory, die wir in Dessau hören werden. Auch wie sie privat ticket.

Malaika Mihambo hat an der Universität Mannheim Politikwissenschaft studiert. Seit 2019 studiert sie im Master Umweltwissenschaft an der Fernuniversität in Hagen. Bereits seit mehreren Jahren engagiert sie sich in der Mannheimer Jugend-Organisation „Starkmacher“, mit der sie unter anderem das Projekt „Herzsprung“ umgesetzt hat.

Ihr Vorname Malaika bedeutet auf Swahili „Engel". Mit 22 Jahren hat die Sportlerin ihre Leidenschaft zum Klavierspielen entdeckt. Zudem meditiert sie mehrmals in der Woche. Auf der Social-Media-Plattform Instagram hat Malaika Mihambo über 108.000 Follower. Ihr Privatleben hält die Weitspringerin überwiegend aus der Öffentlichkeit zurück. Vielleicht erzählt Sie in Dessau aber mehr darüber. Wir können gespannt sein.

Tickets gibt es ab sofort bei www.anhalt-sport.de/tickets.html, www.ticketmaster.de sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Eintrittskarte kostet nur 13,00€ inkl. Ticketgebühren. Beginn der Talkrunde am 25. Februar 2022 ist um 19 Uhr in der Marienkirche Dessau. Die aktuelle Zuschauerregelung ist 2G+.

 

 

Zurück