Stabhochsprung-Weltmeister springt in Dessau

von

Der nächste große Name für das Internationale Stabhochsprungmeeting in Dessau ist bekannt: Paweł Wojciechowski kommt in die Bauhausstadt.


 
 
 

Foto: GettyImages

Der nächste große Name ist bestätigt. Paweł Wojciechowski aus Polen springt am 15. September ebenfalls in Dessau auf dem Marktplatz. „Mit Paweł Wojciechowski haben wir einen Weltmeister im Feld. 2011 überragte er alles. Klar ist das schon ein bisschen her, aber er zeigt immer wieder welche Klasse er hat und steigert sich aktuell in seinem höheren Alter noch einmal. Er ist in der Lage ganz hoch zu springen. Wir freuen uns, dass er als Weltmeister entschieden hat in Dessau zu springen“, erklärt Meetingdirektor Ralph Hirsch von Anhalt Sport e.V.

Erste internationale Erfahrungen sammelte Wojciechowski im Jahr 2007, als er bei den Junioreneuropameisterschaften in Hengelo teilnahm. Im Jahr darauf gewann er dann bei den Juniorenweltmeisterschaften in seiner Geburtsstadt Bydgoszcz mit 5,40 m die Silbermedaille.

2011 war sein Jahr. Im Alter von 22 Jahren belegte er bei den Halleneuropameisterschaften in Paris mit 5,71 m den vierten Platz und siegte anschließend bei den U23-Europameisterschaften in Ostrava mit einer Höhe von 5,70 m. Daraufhin siegte er auch bei den Militärweltspielen in Rio de Janeiro und übersprang dort 5,81 m und stellte damit eine neue Bestleistung auf. Im August steigerte er dann seine PB auf 5,91 m und gewann dann am Ende des Monats bei den Weltmeisterschaften in Daegu mit 5,90 m im Finale die Goldmedaille. Im Jahr darauf nahm er erstmals an den Olympischen Spielen in London teil.

Nach einem Jahr Pause nahm Wojciechowski 2014 an den Hallenweltmeisterschaften im heimischen Sopot teil. Im Sommer gewann er dann bei den Europameisterschaften in Zürich mit 5,70 m die Silbermedaille hinter dem Franzosen Renaud Lavillenie und siegte anschließend beim ISTAF Berlin mit 5,80 m. 2015 gewann er bei den Weltmeisterschaften in Peking mit 5,80 m im Finale die Bronzemedaille.

2017 gewann Wojciechowski bei den Halleneuropameisterschaften in Belgrad mit übersprungenen 5,85 m die Bronzemedaille hinter seinem Landsmann Piotr Lisek. Bei der Athletissima in Lausanne steigerte er seine Bestleistung auf 5,93 m und belegte damit den zweiten Platz hinter dem US-Amerikaner Sam Kendricks, der dieselbe Höhe erreichte. 2019 steigerte er bei den Halleneuropameisterschaften in Glasgow seine Hallenbestleistung auf 5,90 m und sicherte sich damit die Goldmedaille vor Piotr Lisek. „Das zeigt, in welcher guten Verfassung er ist. Mit seinen 32 Jahren ist er immer noch top dabei und man hat das Gefühl er wird jetzt immer besser“, so Hirsch, „wir freuen uns drauf und erwarten mit Spannung wie hoch er springen wird.“

Persönliche Bestleistungen
5,93 m, 6. Juli 2017 in Lausanne
Halle: 5,90 m, 2. März 2019 in Glasgow

Erfolge

Weltmeisterschaften

Gold

Daegu 2011

5,90 m

Bronze

Peking 2015

5,80 m

Europameisterschaften

Silber

Zürich 2014

5,70 m

Halleneuropameisterschaften

Bronze

Belgrad 2017

5,85 m

Gold

Glasgow 2019

5,90 m

Militärweltspiele

Gold

Rio de Janeiro 2011

5,81 m

Bronze

Mungyeong 2015

5,20 m

Gold

Wuhan 2019

5,60 m

U23-Europameisterschaften

Gold

Ostrava 2011

5,70 m

U20-Weltmeisterschaften

Silber

Bydgoszcz 2008

5,40 m

letzte Änderung: 21. August 2021


Alle Infos hier

 

Zurück