Wie aus Plan B, C, und D Realität wurde…

von

Durch die Corona-Pandemie mussten viele Leute in vielen Branchen umplanen. So auch wir. Was dabei rausgekommen ist.
 

Foto: Verein

Vor einer großen Herausforderung stand das Team von Anhalt Sport e.V. zu Beginn der Corona-Pandemie, so wie viele andere auch. Doch im Sport geht es bekanntlich immer weiter. „Jammern hilft im Leben nie, wir haben die Situation angenommen und geschaut, was ist das Beste was wir daraus machen können“, erklärte Ralph Hirsch. Der Sportdirektor von Anhalt Sport e.V. schaute sofort in die Zukunft – mit Hoffnung, „Für das Jahr 2021 hatten wir uns schon eine Besserung der Situation erhofft.“ Diese trat nur langsam ein.

Jedenfalls wurden für die vielen ausgefallenen Veranstaltungen, wie der Dessau Juniors Cup und der Peugeot-Cup im Januar Lösungen gesucht. Der Peugeot-Cup fand auf Wunsch der Handball-Bundesliga Vereine am 24. Januar ohne Fans und Zuschauer statt, wurde jedoch per Livestream bei sportdeutschland.tv übertragen. Mehrere tausend folgten der Übertragung.

Der Dessau Juniors Cup wird statt in der Halle erstmals im Paul-Greifzu-Stadion ausgetragen. „Das ist eine besonders schöne „Lösung“, denn in unserem Stadion mit geschlossenen Tribünen ringsherum ist das auch ein absolutes Highlight“, so Felix Zilke, Manager Sportevents bei Anhalt Sport e.V. Dass auch Vereine wie Borussia Dortmund, FC Schalke 04, RB Leipzig, Hamburger SV, Dynamo Dresden, Hannover 96 uvm. zugesagt haben, spricht für den Reiz und die Vorfreude auf das „neue“ Turnier.

Das Leichtathletikmeeting konnte ebenfalls stattfinden – am 21. Mai. Allerdings bedauerlicher Weise ganz ohne Fans. Die Live-Übertragung per Stream des MDR war dabei eine top Sache, die mehrere zehntausende wahrnahmen. Tolle Leistungen – von Johannes Vetter und Malaika Mihambo – taten ihr Übriges, dass die Veranstaltung auch in der Leichtathletik-Welt große Anerkennung fand.

Der RUN’N’WALK-Tag am 20. Juni der kurzerhand vom Stadion zum Kornahaus verlegt wurde und die Veranstaltung „Anhalt Sport trifft Legenden – mit Joachim Streich“ am 24. Juni waren sehr erfolgreiche Events mit großen Zuspruch. Vor allem die Mini WM am 13. Juli mit über 300 Kindern war ein voller Erfolg. Schüler, Lehrer und Eltern waren froh, „dass endlich mal wieder etwas los ist.“

Der Breakdance Contest, der in Dessau auf sehr großen Zuspruch getroffen war, und innerhalb weniger Tage mehrere hundert Karten verkauft wurden, musste vom 17. April auf den 21. November 2020 und nun auf den 23. Oktober 2021 verschoben werden. „Wir alle freuen uns riesig darauf“, sagt Anhalt Sports neuer dualer Student Hannes Tiede.

„Darin liegt eben die große Hürde. Es ist nicht einfach damit getan, ein Datum zu verschieben. Daran hängt ein langer Rattenschwanz. Termine in den Sportstätten und im Radisson Blu Hotel müssen langfristig abgestimmt werden, ob die Kapazitäten frei sind. Auch die strategische Ausrichtung bei der Bewerbung der Events ist ein langwieriger Prozess sowie viele andere unzählige Dinge, die vorher abgeklärt werden müssen“, erklärt Ralph Hirsch.

Umso erfreuter ist er und das Anhalt Sport-Team, dass die neuen Termine nun kurz vor der Tür stehen. Dabei ist der „Super September und Oktober“ ein geballter Monat. Auftakt dabei ist das Internationale Stabhochsprungmeeting am 15. September auf dem Marktplatz in Dessau. „Das ist eine Veranstaltung, die vielleicht erst durch Corona so entstanden ist. Wir sind alle an der frischen Luft und sicher. Zudem sieht man einfach Weltklasse Sport, hat Innenstadtbelebung in Dessau auf höchstem Niveau und durch musikalische Begleitung wird daraus fast eine Art Stadtfest. Das wird eine tolle Sache“, ist sich Hirsch sicher.

Viel Zeit zum Durchatmen bliebt nicht, denn schon am 25./26. September folgt der besagte Dessau Juniors Cup „Summer“ Termin. Am 3. Oktober kehrt dann auch der traditionelle Walking-Tag zurück ins Stadion. Am Sonntag, den 17. Oktober, folgt die nächste Innenstadtbelebung durch den 22. Dessauer Rathaus-Center City Lauf. Die Anmeldungen (hier möglich) laufen bereits. Wieder können alle Kinder und Schüler aus der Region kostenfrei laufen – ein Novum. Den vorläufigen Abschluss des Jahres 2021 bildet dann der Breakdance Contest. „Doch ob das wirklich die letzte Veranstaltung blieben wird, lassen wir mal offen“, verrät Hirsch.

Die Gymmotion Tour 2021 dagegen wurde verschoben. Der neue Termin am 2. Dezember 2022 steht aber bereits. Tickets gibt es ebenfalls schon zu kaufen. Wer Tickets für die Veranstaltung 2021 erworben hat, kann mit diesen auch 2022 zur Veranstaltung kommen, sie behalten ihre Gültigkeit.

 

Zurück