Zwischen Weiten, Höhen, Ungewissheit und Organisation

von

Sportler und Organisatoren des Anhalt-Meetings in Dessau laufen heiß.

Malaika Mihambo und Johannes Vetter bestimmten die Schlagzeilen in Dessau beim 22. Internationalen Leichtathletik-Meeting. Vorher, während und vor allem nachher wurde über beide in großen Mengen berichtet. Print, Online, aber auch ZDF-Morgenmagazin, Sport im Osten, Sachsen-Anhalt heute und viele mehr zeigten die Auftritte der beide Ausnahme-Leichtathleten. Malaika Mihambo gelang am 8. September die Weltjahresbestleistung – und damit auch den Stadionrekord – über 7.03 Meter. Johannes Vetter gewann den Speerwettbewerb - kurz nach dem er über 97,76m warf – mit 86,17m in Dessau. Beide waren sehr glücklich mit dem Abend in Dessau. 1.000 begeisterte Zuschauer durften den Abend damals live im Paul-Greifzu-Stadion miterleben.

Nun, ein paar Monate später und nach ihrer Winterpause, zeigen sich beide Hochkaräter wieder in Top-Form. Johannes Vetter ist am 7. Februar in Offenburg vielversprechend in das erhoffte Olympia-Jahr gestartet: Bei einem Wettkampf mit Konkurrenten aus Frankreich ließ er den Speer viermal jenseits der 83 Meter einschlagen, der weiteste Wurf wurde mit 87,27 Metern vermessen.  Für Malaika Mihambo waren die Erfolge bei den Hallen-Meetings in Düsseldorf und Berlin binnen einer Woche ein guter Anfang gewesen – 6,77 Meter gelangen ihr.

So wie auch bei diesen beiden und unzähligen anderen die Vorbereitung auf weitere Wettkämpfe in die heiße Phase startet, laufen auch die Vorbereitungen auf das 23. Internationale Leichtathletik-Meeting in Dessau am 21. Mai (Freitag vor Pfingsten) auf Hochtouren.

„Aufgrund der Pandemie ist eine 100%ige Planungssicherheit einfach nicht möglich“, sagt Meetingdirektor Ralph Hirsch, „wir gehen es aber wie 2020 an, bleiben optimistisch und hoffen, dass sich die Lage bis Mai entspannt. Wir wollen, wenn etwas durch die Bundesregierung erlaubt ist, das auch ermöglichen und der Welt zeigen, Dessau kann auch in schwierigen Zeiten etwas so Großes, Besonderes und ein in der Welt anerkanntes Meeting ausrichten.“

Die Planungen und Gespräche bei Anhalt Sport e.V. dem Veranstalter und den Partnern des Sportreferats der Stadt Dessau-Roßlau um Benjamin Völker, mit dem 1. LAC Dessau um Horst Matzke, mit dem Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt und dem Deutschen Leichtathletik-Verband laufen.

Zurück